Profil anzeigen

WAZ-Autopilot - Wurst-Debatte und Stotterstart

WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als NewsletterWAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter
WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter
Liebe Leserinnen und Leser,
Journalisten bezeichnen die Sommer-Ferien oft als Saure-Gurken-Zeit. Bei Volkswagen in Wolfsburg hingegen ging es in diesen Ferien tatsächlich um die Wurst - die Curry-Wurst. Ja, das Lieblingsgericht vieler Werker machte reichlich Schlagzeilen. Der Auslöser war hingegen ziemlich klein: Lediglich eines der vielen Betriebsrestaurants im Stammwerk bietet das Originalteil künftig nicht mehr an und setzt auf Veganes und Vegetarisches. Der Aufschrei war groß, rief sogar Alt-Kanzler Schröder auf den Plan. Die Diskussion zeigte: Die Curry-Wurst ist mehr als eine Mahlzeit, ja sogar ein Politikum geworden.
In einem anderen Punkt brachte der Werksurlaub leider wenig Veränderung. Volkswagen schleppt das alte Problem auch nach den Ferien weiter mit sich rum: Den Halbleiter-Mangel. Der Engpass bei der Versorgung mit den wichtigen Elektronik-Chips bremst die Produktion weiterhin stark aus. Statt voller Pulle musste auch nach dem Werksurlaub weiter auf halber Flamme gearbeitet werden. Für den größten Teil der Mitarbeiter in der Produktion ist weiter Kurzarbeit angesagt. Das sich die Situation in den kommenden Wochen entspannt, ist derzeit kaum vorstellbar.
So wird die angepeilte Aufholjagd bei Volkswagen schwer. Wenigstens konnten in den Ferien selbst die angepeilten 10 000 Golf-Modelle mithilfe von Ferienjobbern produziert werden. 
Wichtig! Denn: Zu allem Übel ist die Halbleiter-Krise mittlerweile auch beim Kunden angekommen. Weil die Chips fehlen, hat VW die günstigeren Basisversionen von Golf und ID.3 vorerst aus dem Programm genommen. Sie können erst nächstes Jahr wieder bestellt werden.
Nochmal stark an Tempo aufnehmen will Volkswagen hingegen beim Impfen. Eine neue Kampagne ist jetzt gestartet. Das Unternehmen will die Mitarbeiter und deren Angehörige damit nochmals motivieren, von dem Angebot Gebrauch zu machen. Denn: 70 000 Impfungen sind Volkswagen nicht genug. Gerade aufgrund der Delta-Variante soll die Impfquote merklich gesteigert werden. Bis in den Herbst hinein werden deswegen auch die Impfzentren weiter in Betrieb bleiben.
Beschleunigt wird bei VW jetzt auch nochmals die E-Offensive. In China ist deswegen jetzt der ID.3 als zusätzliches E-Modell bestellbar. Für den europäischen Markt steht der Start des ID.5 kurz bevor. Auf der in Kürze startenden IAA feiert die GTX-Version Premiere. Zudem wird über die Vorstellung eines elektrischen Kleinwagens spekuliert. Die Konzernmarken Porsche, Cupra und Audi präsentieren Neuheiten aus der Welt der E-Mobilität.
Alte Autos hingegen waren und sind im Sommer in der Autostadt Wolfsburg zu bewundern. In Kürze steht etwa ein Skoda-Treffen an, gefolgt von einem für GTI-Fans. In unserer WAZ-Serie “Automobile Klassiker aus der Region” präsentieren wir zudem Oldtimerschätze, die bald in einer Ausstellung des Automuseums Wolfsburg zu bewundern sein werden.
Aber egal, ob im neuen E-Auto oder im klassischen Oldtimer:
Gute Fahrt wünscht Ihnen
Steffen Schmidt

Der Volkswagen-Überblick:

Volkswagen: VW will Impfzentrum im Hafen 1 im Herbst schließen
70 000 Pikse sind nicht genug: VW startet neue Impfkampagne
Volkswagen ID.3 feiert Premiere in China
Standing Ovations: Soulsängerin Robyn Bennett begeistert in der Autostadt
Franco Garippo: Volkswagens dienstältester Betriebsrat tritt nicht mehr an
Zum 45. Geburtstag: Die Autostadt organisiert ein großes VW Golf GTI-Treffen
Magazine berichten: Volkswagen will künftig keine Schaltgetriebe mehr bauen
Der Audi skysphere: So stellt sich die VW-Tochter das automatisierte Auto vor
Umbau im Werk: VWN bereitet sich auf neuen Multivan und ID.BUZZ vor
Diesel-Skandal: Anlegerschützer wollen Vergleich von VW mit Winterkorn und Co. kippen
Oldtimer und böhmische Spezialitäten: Treffen der VW-Tochter Skoda in der Autostadt
Volkswagen zeigt Studie von elektrischem Kleinwagen auf der IAA
Ladeleistung und -tempo: Das müssen E-Auto-Fahrer wissen
Abgasskandal: Prozess gegen Ex-VW-Chef Winterkorn wird womöglich erneut verschoben
Volkswagen: Gas-Pipeline ins VW-Werl verläuft unter Elbe-Seiten-Kanal
Happy Birthday Golf GTI: Autostadt zeigt verschiedene Modelle
Vom Käferclub Wolfsburg ins Ahrtal: Stefan Schlüter hilft Flutopfern vor Ort
Wieder nur die Frühschicht: Volkswagen verlängert Kurzarbeit im Stammwerk
Volkswagen fährt Tesla bei Innovationen davon
Volkswagen macht Wolfsburger Stammwerk zur Opern-Bühne
Wegen Gender-Sprachregelung: VW-Mitarbeiter klagt gegen Audi
... und dann war da noch das:

Klassiker aus Wolfsburg: VW-Mitarbeiter Mauro Pianezzola liebt seinen Fiat 500 L
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.