Profil anzeigen

WAZ-Autopilot - Wolfsburg im Auge des Transformations-Orkans

WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als NewsletterWAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter
WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter
Liebe Leserinnen und Leser,
das VW-Werk in Wolfsburg steht vor massiven Veränderungen. Der dramatische Weckruf von Konzern-Chef Herbert Diess und die Forderung des Betriebsrates, früher mit der E-Auto-Produktion in Wolfsburg zu beginnen, zielen eigentlich in die selbe Richtung: Die Transformation des Standortes. Diese soll spätestens mit dem Projekt “Trinity” beginnen. Volkswagen plant dafür angeblich riesige Investitionen für ein “neues Werk im Werk”. Details dazu wird voraussichtlich die Planungsrunde am 12. November liefern. Mit einem 5G-Pilotprojekt lotet Volkswagen allerdings auch schon heute ganz neue technische Möglichkeiten der Produktion aus.
Aber auch schon vor der Planungsrunde wird es heiß hergehen: Angesichts der anhaltenden Halbleiter-Krise und Dauer-Kurzarbeit wachsen die Ängste innerhalb der Belegschaft. Eine Betriebsversammlung - die erste seit 2019 - sollte da Erklärungen liefern. Konzern-Chef Diess wird dort allerdings nicht wie erhofft dabei sein. Er befindet sich dann auf einer lange geplanten USA-Reise. Fragen an den Chef können stattdessen schon am Donnerstag bei einer internen Diskussionsrunde mit ihm gestellt werden.
Redebedarf dürfte genug da sein. Immerhin sorgte der VW-Chef für zusätzliche Irritationen, als er jüngst aktiv dazu riet, statt eines Verbrenners wie dem Tiguan, doch lieber ein E-Auto wie den ID.4 zu kaufen. Nicht nur die IG Metall zeigte sich genauso verwundert wie erbost. Schließlich werden in Wolfsburg immer noch nur Verbrenner gebaut.
Deren Zeitalter aber neigt sich dem Ende entgegen. Das zeigen die Zulassungszahlen und Verkäufe ganz eindeutig. Volkswagen kann die hohe Nachfrage nach Stromer kaum noch abfangen. Als Ergebnis müssen jetzt sogar die Manager in die Röhre schauen und sich wieder mit Verbrennern als Dienstwagen begnügen. Dabei war die Umstellung der Dienstwagenflotte eigentlich ein Herzensprojekt.
Gute Fahrt, egal ob im E- Auto oder Verbrenner, wünscht Ihnen
Steffen Schmidt

Der Volkswagen-Überblick:

Wall Street statt Wolfsburg: Betriebsversammlung ohne den VW-Chef
Schluss mit Strom: VW-Manager müssen wieder Verbrenner fahren
ID.3 soll China erobern: Volkswagen startet Auslieferungen 
VW-Tochter legt Studie vor: So erhöhen Fahrzeugdaten die Verkehrssicherheit
VW-Tochter Ducati baut künftig Elektro-Motorräder für die MotoE-Rennserie
„Mobilität in Bewegung“: VW-Mitarbeiterin Nari Kahle veröffentlicht spannendes Buch 
Schneller dank 5G: VW startet Pilotprojekt in Wolfsburg
Scharf: Cupra schießt limitiertes Topmodell Formentor VZ5 in den Markt
Automobile Klassiker: Das ist der NSU RO 80 von Erwin Tegtmeyer
Scharfe Kritik der IG Metall: VW-Chef Diess „verteufelt“ Autos aus Wolfsburg 
Schlechte Nachrichten fürs Stammwerk: Plug-In-Hybriden droht das Förder-Aus
Kommentar - Neubau für "Trinity": Endlich gute Nachrichten für VW und Wolfsburg
Autostadt-Klassiker des Monats: Der VW Scirocco II wird 40 Jahre alt
VW-Papier an die Politik: Kein Verbrennerverbot und E-Mobilität fördern
Rekord: VW-Tochter Ducati hat schon jetzt mehr Motorräder verkauft als im Jahr 2020
Wolfsburg: VW will neues „Trinity“-Werk mitten im Stammwerk bauen
Volkswagen Vorstand Kilian: Glückwünsche ans Land und Balsam für Beschäftigte 
Booster-Impfungen bei VW werden gut nachgefragt
VW-Betriebsrat: IG Metall-Fraktion verbannt Frank Patta und zwei weitere Betriebsräte
Lieber ID.4 statt Tiguan: VW-Chef rät zu Wechsel auf E-Autos
... und dann war da noch das:

Königliches Vergnügen: So fühlt sich die Fahrt in den noblen Bentleys an
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.