WAZ-Autopilot - Willkommen im Wahlkampf

#80・
WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter
1.22K

Abonnenten

97

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter will receive your email address.

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als NewsletterWAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter
WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter
Liebe Leserinnen und Leser,
wo entsteht das neue Trinity-Werk? Die Entscheidung Volkswagens wird in der Region mit Spannung erwartet. Wolfsburg, Gifhorn und Helmstedt haben ihren Hut in den Ring geworfen und kämpfen um das neue Werk. Die Stadt Wolfsburg ist deswegen vorgeprescht und ändert vorsorglich schon mal Bebauungspläne bei Warmenau. Eine deutliche Botschaft an VW, dass man den Konzern bei seinem Vorhaben kräftig unterstützen will. Doch bei Umweltschützern und im kleinen Ortsteil Warmenau, der als Favorit bei der Standortsuche gilt, gibt es durchaus Diskussionsbedarf.
Diesen gibt es derzeit vor allem auch in den Reihen der Arbeitnehmer. Der Wahlkampf für die Betriebsratswahlen im März ist in vollem Gange. Mit der IG Metall hat die größte und favorisierte Liste ihr Programm nun vorgestellt. Die Metaller gehen den Wahlkampf zwar zuversichtlich an, wissen aber um die immensen Herausforderungen. Und um die Konkurrenz. 
Denn sieben weitere Listen treten diesmal bei den Wahlen gegen die mächtige Gewerkschaft an. Und viele von ihnen machen bereits kräftig Lärm. Die Liste “Wir für euch” etwa protestiert gegen den angekündigten Formel-1-Einstieg des Konzerns, Frank Patta mit seiner anderen Liste fordert eine faire, konzernweite Bonusausschüttung und die MIG18 schlägt Nachverhandlungen beim Tarifvertrag aufgrund der starken Inflation vor. Man merkt deutlich: Der Kampf um die Stimmen läuft auf Hochtouren.
Dafür ist der Motor von Volkswagen selbst im vergangenen Jahr ziemlich ins Stottern geraten. Die Auslieferungszahlen von Konzern und Marke gingen deutlich zurück. Schuld ist die Habeiterkrise. Einzig die stetig steigenden Verkaufszahlen von E-Autos machen dem Konzern Hoffnung. Dabei wird gerade im Bereich der Elektromobilität vor allem in China die Konkurrenz immer größer.
Viele Hoffnungen setzt Volkswagen deswegen in seine Modelle. Allen voran der ID-Buzz, der am 9. März seine Weltpremiere feiert, soll die E-Offensive nochmal kräftig befeuern und mit seinem Retro-Look als Nachfolger der legendären Bullis die Kunden bei den Emotionen packen.
Mit einem anderen Produkt hat Volkswagen genau das jüngst wieder geschafft - dieses besteht allerdings aus Textilien anstatt aus Metall. Mit der VW-Collegejacke löste Personalvorstand Gunnar Kilian einen wahren Hype aus. Die Jacken gehen weg wie sonst nur die berühmte Currywurst. 
Gute Fahrt wünscht Ihnen
Steffen Schmidt

Das neue Trinity-Werk:

Trinity und Nordanbindung: Pläne der Stadt sorgen für Diskussionen
Wolfsburg - Warmenau als Standort für VW-Trinity-Werk wahrscheinlich
Der Betriebsrat-Wahlkampf:

„Wir kämpfen für dich“: So startet die IG Metall in den Wahlkampf
Volkswagen bei Formel 1? Betriebsratsliste „Wir für Euch“ fordert keinen Einstieg
Konzern statt Marken: VW-Betriebsrat Frank Patta fordert Änderung der Bonuspraxis
Wegen Inflation: MIG18 fordert Anpassung des VW-Tarifvertrags
Die Zahlen:

4,5 Prozent weniger Absatz bei VW: Chipmangel drückt Konzernverkäufe 2021
Trotz verdoppelter E-Auto-Verkäufe: VW-Absatz bricht um 8 Prozent ein
Über 30.000 Bestellungen: Volkswagen R legt ein Rekordergebnis hin
Weitere Volkswagen-Themen im Überblick:

Weltpremiere steht: Volkswagen stellt den ID.Buzz am 9. März vor
Luxusmarken kamen besser durch die Krise: So schnitten die VW-Töchter ab
E-Nobellimousine: Das ist der „Flying Spur Hybrid“ von VW-Tochter Bentley
Volkswagen veranstaltet nächsten digitalen Berufsinformationstag
Volkswagen forscht mit Heimbs: Aus Kaffee wird veganes Leder
Zellulose und Pilze: So arbeitet Volkswagen am nachhaltigen, tierfreien Auto
Premiere gelungen: Alle drei Audi RS Q e-tron schaffen die Rallye Dakar
Neu im VW-Vorstand: Hauke Stars stellt sich in Wolfsburg vor
Studie: Volkswagen ist der innovativste Autobauer
Volkswagen: VW baut im Werk Produktionsanlagen um
Kompakter Kraftprotz: Der neue Volkswagen T-Roc R ist ab sofort bestellbar
Autostadt: VW Nutzfahrzeuge zeigt California und neuen Hybrid-Multivan
... und dann war da noch das:

Der Hype geht weiter: „Wolfsburg Store“ verkauft jetzt VW-Collegejacken
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.