Profil anzeigen

WAZ-Autopilot - Vom Jedi zum Sith?

WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als NewsletterWAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter
WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter
Liebe Leserinnen und Leser,
mit dem Wechsel des langjährigen Betriebsratschefs Bernd Osterloh geht bei Volkswagen eine Ära zu Ende. 16 Jahre lang stand der streitbare Osterloh an der Spitze der Arbeitnehmervertreterschaft, durchstand dabei nicht nur Diesel-Krise und Co sondern überlebte auch zahlreiche VW-Vorstände. Jetzt ist er also von der “hellen Seite der Macht” zur “dunklen Seite” gewechselt, wie er es selbst immer wieder in Anspielung an die Stars Wars-Filme ausdrückte. Um in Osterlohs eigenem Bild zu bleiben, geht es jetzt für ihn also von den Rebellen zum Imperium.
Aus der Wolfsburger Politik und Stadtgesellschaft gab es viele warme Worte für den Jedi-Meister „Mr. Mitbestimmung“ - ob seiner vielen Verdienste mit Sicherheit angebracht. Doch gerade in der VW-Belegschaft wird der Wechsel Osterlohs als Personalvorstand zur VW-Lkw-Sparte Traton auch kritisch gesehen. Es sei mal wieder die typische VW-Kungelei, mit der dem 64-Jährigen Osterloh jetzt der Ruhestand versüßt werde. Demnach habe der Imperator Herbert Diess, den Jedi-Meister mit Geld und Macht zum Übertritt zu den dunklen Sith verführt.
Osterloh selbst betont, das Geld bei seiner Entscheidung keine Rolle spielte. Er suche nochmal eine neue Herausforderung und wolle seine Befähigung zum Management unter Beweis stellen. Bei Traton hat er dabei eine große Herausforderung vor der Brust - und wird schnell beweisen können, ob mit dem Wechsel und dem neuen Gehalt auch gleich alle Jedi-Prinzipien aus seinem Geist getilgt wurden. Denn bei Traton stehen umfassende Veränderungen an. Man schaue nur auf den dazugehörigen Lkw-Hersteller MAN, bei dem Personalkürzungen und Werksschließungen anstehen.
Dann könnte es auch zum Zusammentreffen zwischen Osterloh und seiner Nachfolgerin Daniela Cavallo kommen, die auch die Spitze des Konzernbetriebsrates übernimmt. Sie steht vor der riesigen Aufgabe, zu verhindern, dass die Transformation für die Beschäftigung nicht zum Todesstern wird. Jedi-Meister trifft dann auf ehemalige Padawan. Denn Osterloh hatte Cavallo in den letzten zweieinhalb Jahren sorgfältig als Nachfolgerin aufgebaut, sie quasi in die Geheimnisse der Macht eingeweiht. Dann wird sich zeigen, wer das Lichtschwert besser schwingt: Der stürmische Osterloh, oder die besonnene aber bestimmte Cavallo.
Möge die Macht mit Ihnen sein!
Ihr Steffen Schmidt

Volkswagen-News:

Volkswagen: Golf-Frühschicht findet am Donnerstag und Freitag doch statt
Der Osterloh-Abschied:

Bernd Osterloh verlässt Volkswagen: Das sagen Weggefährten zum Abschied
Nicht laut, aber bestimmt: Das ist die neue VW-Betriebsratschefin
Osterloh-Abschied: Sein emotionaler Brief an die VW-Mitarbeiter
W-Betriebsratschef Bernd Osterloh geht zu Traton: Cavallo übernimmt
Steht VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh vor Wechsel zu Traton?
Der Volkswagen-Überblick:

Arbeitsplätze bis 2023 gesichert: IAV und IG Metall einigen sich auf Tarifvertrag
Tarifärger bei der VW-Tochter Autovision
Volkswagen: Ann-Marie Lerchner ist mit 24 Jahren die jüngste Meisterin
VW-Tochter Porsche will Zellfabrik in Tübingen bauen
VW-Dieselaffäre: Strafverfolger klagen 15 weitere Führungskräfte an
Earth Day bei Volkswagen: Herbert Diess will weniger fliegen
Volkswagen spendet 600 000 Euro für Gedenkstätte Auschwitz
Bentley will mit extremem Continental GT3 Bergrennen Pikes Peak gewinnen
Klimakampagne: VW-Beschäftigte legen für eine Stunde Arbeit nieder
Volkswagen: Der ID.4 ist das Weltauto des Jahres 2021
Wegen Corona: Volkswagen setzt im Stammwerk weiter auf Leiharbeiter
... und dann war da noch das:

Weltpremiere für neuen Polo: Volkswagen verpasst dem Modell ein Facelift
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.