Profil anzeigen

WAZ-Autopilot - Eine gute Woche für Volkswagen

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als NewsletterWAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter
WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter
Liebe Leserinnen und Leser!
Bei Volkswagen häufen sich die guten Nachrichten: So hat der Konzern im vergangenen Jahr laut Geschäftsbericht mehr als 15 Milliarden Euro verdient – drei Viertel mehr als 2020! Die Marke Volkswagen verfünffachte ihren Gewinn im Jahresvergleich auf 2,5 Milliarden Euro. 2022 wollen Konzern und Marke weiter zulegen - aber die weltpolitische Lage rund um den Ukraine-Krieg macht alle Prognosen sehr unsicher. Immerhin: Der Chipmangel soll sich im Laufe des Jahres entspannen. Im Klartext: Die Fabriken werden endlich wieder mehr Autos produzieren können.
Ein Auto, das auf den Straßen dieser Welt bald für Furore sorgen könnte, ist der Elektro-Bulli ID.Buzz. Den hat Volkswagen jetzt in Hamburg und Wolfsburg der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Reaktionen auf das moderne Retro-Design – was kein Widerspruch ist! - sind überwiegend positiv bis euphorisch. Konzern-Chef Herbert Diess bezeichnet ihn gar als „Game Changer“: Der ID.Buzz und Transporterbruder ID.Cargo soll die Elektro-Familie von Volkswagen „emotionalisieren“ und dabei bewusst an den legendären T1 aus den 1950er Jahren erinnern.
Dann haben Landeswirtschaftsminister Bernd Althusmann, Wolfsburgs Oberbürgermeister Dennis Weilmann und Warmenaus Ortsbürgermeisterin Angelika Jahns (alle CDU) die Flächen vorgestellt, auf denen ab Frühjahr das neue „Trinity“-Werk gebaut werden soll. Sie versprechen: Naherholungsflächen für Bürger bleiben erhalten, gleichzeitig entsteht dort die Zukunft von Volkswagen und Wolfsburg – das E-Auto der nächsten Generation mit einer Tesla-gleichen Produktivität.
Dann ist da noch der Betriebsrats-Wahlkampf, der am kommenden Freitag gottseidank endet. Der amtierende Betriebsrat hat für Mai noch mal einen Bonus-Nachschlag von 1300 Euro pro Beschäftigten herausverhandelt. Plus 500 Euro Corona-Prämie. Macht einen Gesamtbonus von 3000 Euro plus Corona-Prämie. Trotzdem hagelt es Kritik von anderen Wahllisten, weil Audianer und Braunschweiger (Financial Services) mehr kassieren.
Hinzu kommt der Dauerzoff um zerstörte Wahlplakate: Die Liste 2 „Wir für Euch“ hat zuerst Strafanzeige bei der Polizei gestellt und dann eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt. Die bekommt derjenige, der den entscheidenden Hinweis auf den oder die Täter gibt. Mal sehen, wie die Wahllisten auf dieser Grundlage künftig im 73-köpfigen Betriebsrat zusammenarbeiten wollen. Aber vielleicht klappt es super – das wäre die nächste gute Nachricht für Volkswagen.
Gute Fahrt wünscht Ihnen
Carsten Bischof

Der Volkswagen-Überblick:

Konzernbilanz 2021: China bleibt der wichtigste Markt für Volkswagen
Volkswagen legt Zahlen für 2021 vor: Konzern und Marke steigern Gewinn
Volkswagen: VW-Chef Diess verdient 8,6 Millionen Euro - Gehalt Zahlen Bilanz
Volkswagen: Soll der Konzern sein komplettes China-Geschäft abspalten?
VW zahlt mehr fürs Erdgas: Fernwärme in Wolfsburg wird deutlich teurer
Wegen Corona: Chinesen stoppen Produktion in drei Volkswagen-Werken
Volkswagen: Arbeiten in TE Technischer Entwicklung ändert sich -Campus Sandkamp
„Taskforce Trinity“ soll Planung für neues VW-Werk beschleunigen
Betriebsratswahl bei Volkswagen Wolfsburg: Zahlen, Daten, Fakten zu Listen, wo gewählt wird
Wer hat die Plakate im VW-Werk zerstört? Liste setzt 5000 Euro Belohnung aus
Ärger vor VW-Betriebsratswahl: Zerstörte Wahlplakate beschäftigen jetzt auch die Polizei
Shitstorm für IG Metall: Warum ein pinkes Putztuch jetzt für Ärger sorgt
VW-Tochter Lamborghini sammelt viele Preise für seine Supersportwagen
Bildungsministerin Stark-Watzinger sitzt neu in der Volkswagen-Stiftung
Schichtausfall: Vorerst noch eine Woche Zwangspause in Wolfsburger VW-Produktion
VW kann Folgen der Chipkrise eindämmen, Vorsicht wegen Ukraine-Krieg
Ukraine, Trinity, Nachtschicht-Aus bei VW: Betriebsratschefin bezieht Stellung
Erneuter Dämpfer für VW: Verkäufe des Konzerns auf neuem Tief
Autostadt wählt Betriebsrat: Thorsten Bentlage bleibt an der Spitze
Weltpremiere: VW präsentiert vollelektrische ID.Buzz und ID.Cargo
Hoffnungsträger: ID.Buzz und ID.Cargo sollen Volkswagen „emotionalisieren“
AZ/WAZ-Komentar: Cleverer Schachzug - VW designt den ID.Buzz mit T1-Anleihen
„Star Wars“-Held Ewan McGregor spielt im Werbefilm zum VW ID.Buzz mit
ID.Buzz in der Autostadt enthüllt: Sogar Peter Maffay schaute vorbei
Mit dem Lebensgefühl der Fünfziger: Der ID.Buzz soll VW wieder Sympathiepunkte bringen
So lief die Weltpremiere des ID.Buzz: Der Liveticker zum Nachlesen
Volkswagen: Fotos vom VW Bulli von Wolfsburgern zum Start des ID.Buzz
VW-Chef Diess: Ukraine-Krieg könnte Wirtschaft schlimmer  belasten als Corona
VW-Bonus: MIG 18 und Frank Patta fordern Offenlegung der Management-Boni
Fallersleben: Volkswagen erweitert Testcenter Hochvolt an der Westrampe
... und dann war da noch das:

Doch noch ein Bonus: Das erhalten Volkswagen-Beschäftigte im Mai zusätzlich
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.