WAZ-Autopilot - Ein Wechselbad der Gefühle

#83・
WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter
1.22K

Abonnenten

101

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter will receive your email address.

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als NewsletterWAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter
WAZ-Autopilot - Der VW-Wochenüberblick als Newsletter
Liebe Leserinnen und Leser!
Puh, die vergangenen Tage waren ein echtes Wechselbad der Gefühle für die zigtausend Volkswagen-Beschäftigten: Ausgerechnet am Wochenende erfuhren sie, dass VW in Wolfsburg an drei von vier Montagelinien die Nachtschicht streichen will. Damit nicht genug: Auch ein „Ausleihen“ von Stammbeschäftigten ins Emdener Werk zum Hochfahren der ID.4-Fertigung ist im Gespräch.
Die AZ/WAZ hörte sich bei Beschäftigten um: Nach Corona und Kurzarbeit sei die Stimmung eh schon schlecht gewesen – aber nun erreiche sie den Tiefpunkt. Zumal sich die Wolfsburger Stammbelegschaft ungerecht behandelt fühlt: Die Auftragsbücher seien voll, betont die Unternehmensführung immer wieder. Aber was nützt das, wenn die Konzernführung die wenigen verfügbaren Halbleiter lieber in die Produktion von E-Autos und Premiummodellen umleitet? Eben…
Einer, der mit dem Streichen von Nachtschichten ganz und gar nicht einverstanden ist, ist das Betriebsratsmitglied Frank Patta: Er kritisiert Unternehmensführung und Betriebsrat scharf und stellt fest: Beide Seiten hätten sich überhaupt nicht um alternative Lösungen bemüht. Nun könnte man das als Betriebsratswahlkampf-Getöse abtun - aber Patta hat schon in den vorherigen Wochen so manchen kritischen Gedanken geäußert, über den es sich zumindest einmal nachzudenken lohnt.
Apropos Betriebsrats-Wahlkampf: Die AZ/WAZ stellt die verschiedenen Listen, die sich im März zur Wahl stellen, vor. Diesmal sind „Die Andere Liste“ und Einzelkandidat Johannes Kaiser an der Reihe. Wobei sich die IG Metall beeilt festzustellen: Es mögen zwar IGM-Mitglieder auf anderen Listen kandidieren, aber es gebe „nur eine IG Metall-Liste“. Der Wahlkampf ist in vollem Gange…
Aber natürlich gab es auch gute Nachrichten in den vergangenen Tagen: VW-Führung und Betriebsrat arbeiten gerade am Modernisierungsfonds, mit dem die Arbeits- und Pausenbedingungen im direkten Bereich verbessert werden sollen. Nadine McBroom und Astrid Vetter-Wansart haben der AZ/WAZ eindrucksvoll erläutert, wie Jobsharing bei zwei Managerinnen funktioniert - nämlich erstaunlich gut. Ein Modell, das Schule machen könnte.
Für ein Modell, dass in Kindergärten Schule machen sollte, kämpft der frühere Volkswagen-Chef Carl Horst Hahn schon seit Jahren: die Mehrsprachigkeit. Kinder saugen im Kita-Alter verschiedene Sprachen spielerisch auf und entwickeln Konzentrations- und Teamfähigkeit. Alles Eigenschaften, die wichtig für ein erfüllendes und erfolgreiches Leben sind. Und wichtig für die immer globalisiertere Arbeitswelt der Zukunft. Hier, so Hahn, würden Volkswagen und Wolfsburg diese Möglichkeit leider nicht am Schopfe packen.
Und der aktuelle Konzern-Chef Herbert Diess? Nun, der gab gemeinsam mit Wolfsburgs Oberbürgermeister Dennis Weilmann dem Wirtschaftsmagazin „Wolfsburg+“ ein sehr interessantes Interview. Er verspricht: Dank Trinity und Campus Sandkamp sowie des VW-Stammwerks werde es in Wolfsburg auch künftig zukunftssichere Jobs geben. Aber auch die Stadt müsse ihre Hausaufgaben machen: Sie müsse die City attraktive gestalten, damit sich künftige VW-Mitarbeiter hier auch wohl fühlen. Sonst würden sie zwar in Wolfsburg bei Volkswagen arbeiten, aber woanders leben…
Gute Fahrt wünscht Ihnen
Carsten Bischof

Der Volkswagen-Überblick:

„Zeichen der Wertschätzung“: So viel Corona-Prämie bekommen die VW-Beschäftigten
Zur ID.BUZZ-Premiere sind die WAZ-Leser gefragt: Warum lieben Sie den VW-Bulli?
Nachtschicht-Aus bei VW befeuert Konflikt zwischen IG Metall und Frank Patta
Die Aufregung ist groß: Das sagen VW-Mitarbeiter zum Nachtschicht-Aus
Wolfsburg: VW will Nachtschichten an drei Linien streichen - Volkswagen
Volkswagen - VW: Müssen Wolfsburger Werker bald in Emden aushelfen?
Volkswagen: Superwahljahr prägt erste Versammlung der Jugendvertretung
Ex-VW-Chef Carl Horst Hahn: VW und Stadt nutzen ihre große Chance nicht
VW-Modernisierungsfonds: Das meiste Geld fließt ins Wolfsburger Werk
VW-Chef Herbert Diess: So schafft Volkswagen viele zukunftssichere Jobs
Volkswagen: Impfzentrum zieht vom Hafen 1 in den Kubus
Hier fährt die Neuauflage des Lamborghini Countach erstmals auf der Straße
Klimaschutz bei VW: Skoda-Flotte stößt weniger CO2  aus als die EU erlaubt
„Es gibt nur eine IG Metall-Liste“: Das sagt die Gewerkschaftsspitze zur umkämpften VW-Betriebsratswahl
VW-Betriebsratswahl: Johannes Kaiser setzt auf „Frustrierte“ und „Nicht-Wähler“
VW-Betriebsrat: Liste MIG 18 fordert gerechteres Bonus-System im Tarifvertrag
Wolfsburg: IG Metall fordert Erhöhung von Hartz IV
Wolfsburg - Volkswagen verlängert Meldefrist für Altersteilzeitregelung
Auch in der Pandemie: Volkswagen unterstützt Sportvereine der Region
... und dann war da noch das:

Wette gewonnen: Wolfsburger bringen Karmann Ghia zum Laufen
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.